Abwasserschächte - Abwassertechnik Wastewater – Shafts

Abwasserschächte

Für die Inspektion und Wartung sowie Regelung der Zu- und Abflüsse innerhalb des Rohrleitungsnetzes sind Schächte und Bauwerke mit den verschiedensten Anforderungen notwendig. Für diese Anforderung sind unsere Schächte als Systembestandteil ausgelegt. Die Verbindung Schacht - Rohrleitung als Schweißverbindung sichert die Dichtheit des Systems. Die komplette Vorfertigung der Schächte im Werk sichert höchste Qualitätsansprüche und kürzeste Bauzeiten auf der Baustelle. Die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten der Schächte lassen auch kostengünstige Sonderkonstruktionen zu. Für die unterschiedlichsten Anforderungen können auch technische Ausrüstungen im Schacht integriert werden zum Beispiel Meß-, Steuer und Regeltechnik.

Je nach Anwendungsfall stehen verschiedene Standardschächte unterschiedlicher Konstruktion zur Auswahl. Die Wahl der Konstruktion ist abhängig von der Nennweite der Kanalrohre, den äußeren Belastungen aus Verkehr, Grundwasser und Erddruck. Unsere Schächte sind für die verschiedenen Fälle konstruiert und statisch bemessen. Die Sicherung der Schächte gegen Auftrieb bei hohen Grundwasserständen wird im Regelfall durch eine auskragende Schachtbodenplatte realisiert. Die Erdauflast auf der auskragenden Schachtbodenplatte bringt hier das nötige Gegengewicht zum Auftrieb.

Die häufigsten Schachtbauwerke sind Durchlaufschächte und Tangentialschächte. Der Durchlaufschacht besteht aus einem PE-HD oder PP Schachtunterteil mit Schachtboden, Zuläufen, Ablauf, trittsicherer Berme, Gerinne (gerade oder gekrümmt) und Steigtritten oder Leiter. Das Schachtrohr hat eine helle Rohrinnenfläche und ist oben glatt, zum direktem Aufsetzen von Fertigteilen aus Stahlbeton nach DIN 4034 oder mit einer Schachtabdeckplatte mit Auflagerringfundament zur Abtragung der Verkehrslasten. Der Tangentialschacht wird direkt in das Kanalrohr integriert und wird ausserhalb der Mittelachse angebracht. Das Schachtrohr hat eine helle Rohrinnenfläche und wird mit Leiter oder Steigtritten geliefert. Bei einer Ausführung mit Boden, ist dieser trittsicher ausgeführt. Die Schachtabdeckplatte ist mit einem Auflagerringfundament zur Abtragung der Verkehrslasten auszuführen. Der Übergang zu Betonfertigteilen sollte immer oberhalb des Grundwasserspiegels liegen.

Neben den genannten Schächten stehen folgende Bauwerke in den Nennweiten DN 600 bis DN 3600 zur Verfügung:

  • Pumpenschächte
  • Armaturenschächte
  • Absturzschächte
  • Energieumwandlungsschächte
  • Entwässerungs- und Versickerungsschächte
  • Drosselschächte
  • Entlastungsschächte
  • Sonderschächte aller Art 
Planung
Rohrsysteme
HENZE-Anschluss-Stutzen